Helvar – unser Partner für intelligente Beleuchtungslösungen Smart Lighting

Intelligente Beleuchtung (Lichttechnik)

Die Funktionen moderner Lichtlösungen finden immer mehr Verbreitung, ob im privaten, geschäftlichen oder öffentlichen Umfeld. Immer häufiger taucht das Schlagwort „intelligente Lichttechnik“ auf. Was das ist und welche Technologien dafür hauptsächlich eingesetzt werden, beschreibt Working Light in diesem Artikel.

Verschiedene Formen der Intelligenz

Bei den derzeit verfügbaren Steuerungsmöglichkeiten für moderne Leuchten und Beleuchtungssysteme lassen sich grob zwei Möglichkeiten unterscheiden, die sich nicht gegenseitig ausschließen, sondern ergänzen: Zum einen gibt es multifunktionale Einstellungen wie Farbe, Farbtemperatur und Helligkeit. Andererseits ist es möglich, die Leuchten in ein Netzwerk einzubinden, sodass sie nicht mehr alleine arbeiten. Sie werden Teil einer komplexen elektronischen Steuerung, die von anderen Lichtquellen und Geräten abhängig ist.

In letzterem Zusammenhang spricht man gerne vom Internet der Dinge (IoT), das durch die Wortschöpfung einen ersten Blick auf zukünftige Möglichkeiten bietet. Somit ist eine intelligente Beleuchtungstechnik ein multifunktional gesteuertes Lichtszenario mit einem undefinierten, aber größtmöglichen Funktionsumfang. Aber wenn einer einfachen Lichtquelle bereits Intelligenz zugeschrieben wird, sollte zumindest ein messbarer Nutzen und Mehrwert vorhanden sein. Und bei Working Light gibt es das wirklich!

Sparen Sie Geld und Energie mit intelligenten Beleuchtungssystemen. Neben den vielen ästhetischen Vorteilen der intelligenten Beleuchtung spart sie auch Geld. Die verwendeten LED-Lampen benötigen weniger Energie als andere Beleuchtungssysteme. Zudem lässt sich die Leuchtdauer der Beleuchtung intelligent steuern. Wenn Sie zusätzlich zu Ihrem Beleuchtungssystem Bewegungsmelder verwenden, können Sie diese so einstellen, dass sich die Lichtquelle automatisch ausschaltet, wenn sich niemand in den Räumlichkeiten befindet.

Ein anderer Vorteil sind intelligente Beleuchtungssysteme, die ihre Intensität entsprechend den äußeren Einflüssen optimieren. Sie passen sich im Winter individuell der Tageszeit und dimmen oder schalten sich im Sommer komplett aus. Intelligente Regelung spart Energie und Geld. Hochspezialisierte Smart-Home-Hersteller bieten passende Steuergeräte für Rollläden, Jalousien und Markisen an, die dann je nach Lichteinfall öffnen oder schließen.

Lichtsteuerung und ihre Wirkung

Die Erkenntnis, dass Licht einen großen Einfluss auf unser Wohlbefinden hat, ist nicht neu. Doch erst dank neuer LED-Technologie stehen Produkte zur Verfügung, die in Sachen Funktionalität, Effizienz und letztlich auch in Design und Preis das nächste Kapitel in der Lichttechnik aufschlagen. Auf kleinstem Raum lassen sich hocheffiziente Leuchten in Kombination mit verschiedenen Ansteuerungsmöglichkeiten so gestalten, dass sie in der Architektur vorteilhaft berücksichtigt werden können.

Die selbstverständliche Steuerung, ob manuelle oder automatische Helligkeitsregelung, ist bei Weitem der kleinste Luxus. Interessanter wird es, wenn das Licht auf eine helle Farbe und damit auf den natürlichen Tagesverlauf umgestellt oder sogar gegenläufig verstellt werden soll. Der Begriff „Human-Centered Lighting“ bezeichnet biodynamisches Licht, das durch Anpassung der Lichtfarbe einen signifikanten Einfluss auf den Menschen in seiner Umgebung hat. Denn kaltes Licht mit hohem Blauanteil wirkt anregend und konzentrationssteigernd, während warme Lichtfarben beruhigend wirken.

Lichtsteuerung mit System: Die meisten smarten Lichtsysteme arbeiten über den ZigBee-Funkstandard, d. h. zur Steuerung der LED-Beleuchtung wird ein zusätzliches ZigBee-Gateway (oder Bridge) benötigt. Dieses dient als intelligente Schaltzentrale und lässt sich oft mit Produkten anderer Hersteller vernetzen. Seine Reichweite ist größer als der einzelnen LED-Leuchten, denn jede Komponente des Beleuchtungssystems verstärkt das Signal und ähnelt damit einem Mesh-Netzwerk. Außerdem erfolgen Updates für Systemleuchten automatisch.

Lichtsteuerung mit einzelnen WLAN-Lampen: Stand-alone-Lösungen kommen ohne Jumper aus und sind als Ersatz für herkömmliche Lampen besonders einfach zu installieren. Sie können ohne weiteres Zubehör direkt vom Mobiltelefon aus bedient werden. Bei zu vielen WLAN-Glühbirnen kann es jedoch zu Engpässen im Heimnetzwerk kommen.

Smart Lighting ist für viele der Beginn eines Smart Homes. Sie haben die Wahl zwischen einfachen Beleuchtungssystemen, die sich über die App steuern lassen, oder einem smarten Beleuchtungskonzept für den Neubau. Sehen Sie sich bei Working Light den Funktionsumfang und die Vorteile bestehender Lösungen an.

Wie funktioniert intelligente Beleuchtungstechnik?

Intelligente Lichtsteuerung ist ein fester Bestandteil jedes Smart Homes. Wer den Bau eines neuen Hauses plant, kann smarte Beleuchtung in ein sich entwickelndes Wohnkonzept integrieren. Aber auch nachträglich ist es möglich, Lampen und Leuchten an das smarte Lichtnetzwerk anzuschließen. Bei vielen Anbietern besteht dieses Netzwerk aus einer zentralen Steuerung und zugehörigen Beleuchtungselementen. Die Übertragung erfolgt über Heim-WLAN, Bluetooth oder Funk. Per Smartphone-App, Sprachsteuerung oder Fernbedienung lässt sich die Hausbeleuchtung intelligent gestalten. Welche intelligente Beleuchtung Sie für Ihre Immobilie wählen, hängt davon ab, welche Funktionen Sie benötigen.

Intelligente Beleuchtungssysteme können viel

Zentralisierte Steuerung: Sie können die Beleuchtungselemente von überall aus mit Ihrem Mobiltelefon oder Ihrer Fernbedienung steuern. Auf diese Weise können Sie das Licht von überall aus einschalten, ohne im Dunkeln nach einem Schalter suchen zu müssen.

Bewegungsmelder: Einige smarte Beleuchtungssysteme ermöglichen es, Lampen auf Bewegungen zu reagieren. Wenn Sie beispielshalber abends nach Hause kommen, schaltet sich die Flurbeleuchtung automatisch ein, ein Vorteil gerade in der dunklen Jahreszeit.

Automatische Steuerung: Sie können Voreinstellungen verwenden, um festzulegen, wann sich die Lampen automatisiert einschalten. So können Sie morgens durch warmes Licht aufwachen, das einen Sonnenaufgang simuliert. Diese Funktion ist beispielsweise im Urlaub praktisch, wenn die intelligente Beleuchtung Aktivitäten in der Wohnung fingiert, um Einbrüche zu verhindern.

Stimmungslicht kreieren: Dimmen Sie das Licht für einen gemütlichen Filmabend oder erschaffen Sie farbenfrohe Lichtszenen für eine Party, das alles geht mit smarter Beleuchtung. Mit farbigen Leuchten bringen Sie je nach Lust und Laune das gewünschte Ambiente in Ihren Wohnraum. Bei einigen Beleuchtungssystemen lässt sich die Farbgebung einzelner Räume per Knopfdruck aneinander anpassen.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Sie möchten mehr über intelligente Beleuchtung erfahren und sind an einem neuen Beleuchtungskonzept für Ihre Räumlichkeiten interessiert? Working Light freut sich als erfahrener Partner für Lichtplanung aus Hamburg auf Ihre Kontaktaufnahme und Ihre Wünsche!